Konfirmation

Konfirmation - Was ist das?

‚Confirmare' heißt ‚bestätigen' und meint eine mündige Bestätigung der eigenen Taufe.

Warum braucht's dazu Unterricht?

Früher wurden hauptsächlich Erwachsene getauft. Sie wurden zuvor im christlichen Glauben unterrichtet (Katechismus) und legten mit der Taufe ein Bekenntnis zum Glauben an Jesus Christus ab.

Unser Brauch der Kindertaufe verlangt einen nachgeholten Taufunterricht, das ist der Konfirmandenunterricht. Der feierliche Konfirmationsgottesdienst mit dem eigenen Bekenntnis zum christlichen Glauben bildet den offiziellen Abschluß dieses Unterrichts.

Wie läuft der Unterricht ab?

In unseren Gemeinden hier haben wir aufgrund der besonderen Situation der Familien im Ausland nur ein Jahr lang Unterricht. Dafür gehören zwei Wochenenden, an denen wir gemeinsam wegfahren und an einem Thema intensiver arbeiten, obligatorisch zum Unterricht dazu.

Ab dem 12. Lebensjahr sind uns alle Jugendlichen willkommen - auch wenn sie noch nicht getauft sind! Sie werden dann mit den anderen zusammen unterrichtet und, wenn sie wollen, im Konfirmationsgottesdienst getauft.